• Slide 1
  • Slide 3
  • Slide 30
  • Slide 31
  • Slide 32
  • Slide 33
  • Slide_16
  • Slide 34
  • Slide 35
  • Slide 36
  • Slide 37
  • Slide 38
  • Slide 39
  • Slide 40
  • Slide 41
  • Slide 42
  • Slide 43
  • Slide 44
  • Slide 45
  • Slide 46
  • Slide 47
  • Slide 48
  • Slide 49
  • Slide 50
  • Slide 51

Kontakt

Post:
SV Waltersweier e.V.
Mattenweg 13
D-77656 Offenburg

Fon: 0176 - 42 60 60 91
E-Mail: Oeffentlichkeitsarbeit
@SV-Waltersweier.de

Peterstaler

 

Moto-Bike-Shop  - Offenburg -

Hier könnte auch Ihre Bannerwerbung stehen - für nur 20.- € pro Monat!

Wappen des SV Waltersweier e.V.

 

Hallo Nachtschwärmer, schön, dass Sie uns besuchen!

4:1 gegen Honau. letzlich klarer Sieg in unnötig spannender Partie

Geschrieben von Björn Lemler.

Torschützen: Chirita, Flügler, Lemler, Kordua

Mit einem am Ende deutlichen Sieg gegen Honau verteidigte der SVW den zweiten Tabellenplatz und ist weiter auf Relegationskurst.

Nach dem glücklichen Sieg beim Tabellenletzten Neumühl war die Mannschaft gegen den Vorletzten aus Honau gewarnt. Gegen die 4 Spiele ungeschlagenen Honauer begann die Mannschaft wie die Feuerwehr und so stand es trotz Anspiel Honau nach 8 Sekunden bereits 1:0. Verunsichert durch den Ansturm der SVW Stürmer rutschte der Ball SVH Routinier Tram Lam Huy durch die Beine und Liviu Chirita bewies einmal mehr seinen Torriecher als er sicher zum 1:0 einschob.

In der Folge konnte der SVW weitere glasklare Torchancen rausspielen, diese allerdings leider nicht nutzen. Stattdessen sorgten die Honauer mit ihrer ersten Offensivaktion nach 11 Minuten für den unverdienten Ausgleich - Steven Mulyk war der SVW Veretidigung auf außen enteilt, seine Hereingabe netzte SVW Innenverteidiger Johannes Glöckle vor dem einschussbereiten SVH Goalgetter Schepers ins eigene Tor ein.

Sichtlich geschockt wurden in der Folge die klaren Gelegenheiten für den SVW weniger, trotzdem kam man noch zu diversen Schusschancen, die an guten Tagen auch zu Toren führen.

Honau sorgte durch einen Schepers Schlenzer und einer Hereingabe, nach der Steven Mulyk in letzter Sekunde beim Torschuss behindert werden konnte für Gefahr.

In der zweiten Hälfte begann der SVW wieder sehr gut, lediglich die Chancenverwertung war weiterhin sehr dürftig. Durch die Hereinnahmen von Tobias Kordua gegen den heute glücklosen Youngster Alex Kirn und Max Karlin für Henry Geiger kam nochmal frischer Wind ins Spiel der Hausherren und Kevin Flügler konnte in der 68. Minute den Bann nach starkem Zuspiel von Christian Zapf brechen als er allein gegen den Torwart verwandelte.

Nur kurze Zeit später erzielte Björn Lemler mit einem trockenen Flaschschuss das entscheidende 3:1. Dadurch war die Messe gelesen und die Honauer brachten durch Protestaktionen den Schiedsrichter, der die Gästen ohnehin nicht gerade bevorteilte, noch weiter gegen sich auf. In der Folge erzielte Winterneuzugang Tobi Kordua noch seinen ersten Treffer für die Waltersweirer erste, als er nach schönem Zuspiel von Chirita den Torwart umkurvte und einschob.

Alles in allem ein verdienter Sieg, obwohl man das Spiel durch die unkonzentrierte Chancenverwertung unnötig lange spannend gemacht hat. Nächste Woche folgt das schwere Auswärtsspiel in Rheinbischofsheim. Der SVW benötigt aus den letzten 4 Spiele noch 4 Siege um den Relegationsplatz zu erreichen, da nicht davon auszugehen ist, dass die Konkurrenz aus Sundheim noch Punkte lassen wird.