• Slide 1
  • Slide 3
  • Slide 30
  • Slide 31
  • Slide 32
  • Slide 33
  • Slide_16
  • Slide 34
  • Slide 35
  • Slide 36
  • Slide 37
  • Slide 38
  • Slide 39
  • Slide 40
  • Slide 41
  • Slide 42
  • Slide 43
  • Slide 44
  • Slide 45
  • Slide 46
  • Slide 47
  • Slide 48
  • Slide 49
  • Slide 50
  • Slide 51

Kontakt

Post:
SV Waltersweier e.V.
Mattenweg 13
D-77656 Offenburg

Fon: 0176 - 42 60 60 91
E-Mail: Oeffentlichkeitsarbeit
@SV-Waltersweier.de

Peterstaler

Moto-Bike-Shop  - Offenburg -

Hier könnte auch Ihre Bannerwerbung stehen - für nur 20.- € pro Monat!

Wappen des SV Waltersweier e.V.

 

Guten Abend, schön, dass Sie uns besuchen!

2:1 gegen Oppenauer Reserver

Geschrieben von Jochen Foshag.

Der SVW gewinnt verdient und und rutsch auf den vierten Rang

Torschützen: Blendl, Chirita

Der SVW trifft erst spät im Spiel, bringt aber so einen hoch verdienten Dreier unter Dach und Fach. Die beiden vorangegangen Partien gegen Griesheim, als auch beim SV Ulm hatte der SVW bestimmt, jedoch eine abstruse Anzahl an Großchancen vergeben, während dem Gegner extrem wenige (Griesheim) oder wenige (Ulm) Chancen reichten um den SVW zu besiegen. Lange Zeit sah es auch gegen die erste Reserve aus Oppenau so aus. Ob Kuhn, Chirita oder Blendl alle vergaben eine oder mehrere Großchancen bis in der 22. Minute der Gast nach Ballverlust im Mittelfeld den SVW ohne die notwendige Absicherung vorfand. 1:0, völlig überraschend. Auch in der Folge dominierten die Blau-Gelben, der Ausgleich allerdings sollte nicht gelingen. In der zweiten Halbzeit trat der SVW weiter dominant auf und der TuS  gelang es weiterhin nicht auch nur eine brauchbare Torchance zu erspielen. Zwar blieben Großchancen für den Gastgeber auch rar, aber die Mannschaft erhöhte den Druck durch hohes Pressing einerseits und andererseits wurden die Angriffe weiterhin mit der notwendigen Ruhe vorgetragen. Mit Erfolg! André Blendl konnte nach klugem Zuspiel aus kurzer Distanz ausgleichen (69.) und Chirita ließ dem Torhüter mit einem phantastischen Schlenzer aus gut 20 Metern keine Chance. Das Spiel war gedreht und Oppenau fand nach 80 defensiven Minuten nicht mehr den Vorwärtsgang. Der schnelle Blendl hätte in den letzten Minuten entweder seinen zweiten und dritten Treffer machen müssen, oder hätte als Vorlagengeber für noch bessere positionierte Mitspieler glänzen können, schaffte es aber nicht für die Vorentscheidung zu sorgen. Sei`s drum die Waltersweirer standen bombensicher und brachten den Sieg über die Zeit.