• Slide 1
  • Slide 3
  • Slide 30
  • Slide 31
  • Slide 32
  • Slide 33
  • Slide_16
  • Slide 34
  • Slide 35
  • Slide 36
  • Slide 37
  • Slide 38
  • Slide 39
  • Slide 40
  • Slide 41
  • Slide 42
  • Slide 43
  • Slide 44
  • Slide 45
  • Slide 46
  • Slide 47
  • Slide 48
  • Slide 49
  • Slide 50
  • Slide 51

Kontakt

Post:
SV Waltersweier e.V.
Mattenweg 13
D-77656 Offenburg

Fon: 0176 - 42 60 60 91
E-Mail: Oeffentlichkeitsarbeit
@SV-Waltersweier.de

Peterstaler

 

Moto-Bike-Shop  - Offenburg -

Hier könnte auch Ihre Bannerwerbung stehen - für nur 20.- € pro Monat!

Wappen des SV Waltersweier e.V.

 

Guten Tag, schön, dass Sie uns besuchen!

4:0! Blau-Gelber Hitze-Sieg gegen den SCO 2

Geschrieben von Jochen Foshag.

Tore: 2x A. Blendl, R. Glöckle, Chirita

Der SV Waltersweier gewinnt ein einseitiges Spiel gegen harmlose Gäste.
Der Gastgeber legte gegen die unkonzentrierte Reserve des SCO 2 vielversprechend los. Der Gegner
wurde früh gepresst und hatte damit erhebliche Probleme. Der Ball wurde meist unkontrolliert ins Aus
oder nach vorne geschlagen. Schon in der 9. Minute konnte einer dieser Bälle abgefangen und schnell in
die Spitze zurückgespielt werden, wo Alex Glökler clever auf Raphael Glöckle durchstecken konnte. 1:0.

Der Gastgeber spielte noch einige Minuten stark auf, machte aber aus den zahlreichen Ecken und Ecken
viel zu wenig, Alex Kirn verzog aus aussichtsreicher Position, aber ansonsten gelang es nicht
hochkarätige Chancen heraus zu spielen. Zahlreiche Distanzschüsse und Freistöße fanden nicht den
Weg aufs Tor. Aufgrund der hohen Feldüberlegenheit wäre eine höhere Führung nicht nur möglich,
sondern eigentlich Pflicht gewesen.

Zur zweiten Hälfte begann der SVW wieder engagierter und nach phantastischer Vorarbeit durch
Chirita hätte A. Blendl nur noch einnicken müssen. Der Ball sprang jedoch vom Innenpfosten in die
Hände des verdutzten Torhüters (48.). Bereits in der 54. machte er alles besser: nach einem üblem
Rückpass der Gästeabwehr enteilte er allen und schob souverän zum 2:0 ein. Der Gast hatte in der
Hitze bereits seine Kraft gelassen und nun verließ ihn zusätzlich der Mut. Bereits zehn Minuten später
schlug Blendl in ähnlicher Manier zu, diesmal auf Zuspiel des eigenen Mannes. 3:0 (65.). André Blendl
entwickelt sich zum Serientäter: 7 Tore in zwei Spielen! Der SCO2 war immer einen Schritt hinten dran
und hatte vom souverän leitenden Schiedsrichter mittlerweile einige gelbe Karten gesammelt. Ab der
72. Minute mussten schließlich 10 Gäste das Tor verteidigen, was dem SCO aufgrund der
Umständlichkeit und der sicherlich der Hitze geschuldeten Bewegungsarmut in der Offensive auch gut
gelang. Lediglich Chirita konnte, regelwidrig im Strafraum gestoppt, den folgenden Elfmeter sicher
verwandeln, ehe der SCO2 die letzten Sekunden nur noch zu neunt auf dem Platz verbrachte.
Mit der Spvgg Sundheim bekommt es der SVW nun mit dem direkten Tabellennachbarn mit nahezu
identischer Tordifferenz zu tun. Nach zwei außergewöhnlich schwachen Gegner wird das Spiel somit
sicherlich zu einer ersten Standortbestimmung dienen, in einer Staffel, die im oberen Drittel auf den
ersten Blick sehr ausgeglichen wirkt.