• Slide 1
  • Slide 3
  • Slide 30
  • Slide 31
  • Slide 32
  • Slide 33
  • Slide_16
  • Slide 34
  • Slide 35
  • Slide 36
  • Slide 37
  • Slide 38
  • Slide 39
  • Slide 40
  • Slide 41
  • Slide 42
  • Slide 43
  • Slide 44
  • Slide 45
  • Slide 46
  • Slide 47
  • Slide 48
  • Slide 49
  • Slide 50
  • Slide 51

Kontakt

Post:
SV Waltersweier e.V.
Mattenweg 13
D-77656 Offenburg

Fon: 0176 - 42 60 60 91
E-Mail: Oeffentlichkeitsarbeit
@SV-Waltersweier.de

Peterstaler

Moto-Bike-Shop  - Offenburg -

Hier könnte auch Ihre Bannerwerbung stehen - für nur 20.- € pro Monat!

Wappen des SV Waltersweier e.V.

 

Guten Abend, schön, dass Sie uns besuchen!

1:1 Hochverdienter Punkt in Sand

Geschrieben von Jochen Foshag.

Der SVW dominiert das Spiel in Sand, muss sich allerdings mit einem Punkt begnügen

Beim Tabellenführer in Sand trat der SVW von Anfang an selbstbewusst auf. Aber auch der SC Sand wollte das Feld dem Gast nicht kampflos überlassen. So entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe, welches durch intensive Zweikämpfe geprägt und von zwei starken Defensivreihen bestimmt wurde. Torgefahr entwickelte sich so recht nur nach Standards zwei, drei mal segelte oder rollte der Ball durch den Sander Strafraum, ohne dass es zum Abschluss kam. Auf der Gegenseite konnte Obreiter in der Folge einer Ecke mit tollem Reflex einen tückischen Aufsetzer aus kurzer Distanz um den Pfosten lenken.

Die zweite Hälfte begann für den SVW mit einer doppelten Großchance. Erst scheiterte der mustergültig freigespielte Chirita am starken Sander Schlussmann, dann gelang es Bendl den Abpraller aus 4 Metern im Tor unterzubringen. Wieder stand der Tormann im Weg. Im Gegenzug konnte der Gastgeber einen unterlaufenen Ball aus kurzer Distanz verwerten (47.). Rückstand für die Blau-Gelben. Der SVW benötigte gut 15 Minuten um sich zu fangen, aber dann erspielte er sich  gute Chancen und schnürte den SC in der eigen Hälfte regelrecht ein. Die Konter des Gastgebers waren lediglich im Ansatz gefährlich, die Defensive des SVW stellte ihre Klasse auch gegen den zweitstärksten Sturm der Liga eindrucksvoll unter Beweis. Vorne wurden wieder einmal beste Chancen liegengelassen, ehe Chirita nach Maßflanke von Blendl den Ball an den Pfosten beförderte von wo aus er Steffen Grieble vor die Füße sprang. Da es mit dem Tore schießen nicht recht klappen wollte lief er kurzerhand samt Ball über die Linie (81.) Der hochverdiente Ausgleich! In den letzten Minuten blieb der SVW spielbestimmend und wäre durch Chirita fast noch zum verdienten 3er gekommen. Das Abschlussglück war dem Gast allerdings nicht hold und sein Schuss aus dem Rückraum strich knapp am Pfosten vorbei.

Mit dem Punkt konnten letzten Endes beide Mannschaften zufrieden sein, auch wenn der SV Waltersweier sicher auch drei Punkte verdient hätte. Am kommenden Sonntag darf der SVW nun den neuen Tabellenführer aus Ortenberg begrüßen. Mit einer ähnlichen Leistung sollte bei besserer Chancenauswertung eine gute Chance auf Punkte bestehen. Diese werden auch nötig sein, wenn der Abstand auf Rang 1 verkürzt werden soll.