• Slide 1
  • Slide 3
  • Slide 30
  • Slide 31
  • Slide 32
  • Slide 33
  • Slide_16
  • Slide 34
  • Slide 35
  • Slide 36
  • Slide 37
  • Slide 38
  • Slide 39
  • Slide 40
  • Slide 41
  • Slide 42
  • Slide 43
  • Slide 44
  • Slide 45
  • Slide 46
  • Slide 47
  • Slide 48
  • Slide 49
  • Slide 50
  • Slide 51

Kontakt

Post:
SV Waltersweier e.V.
Mattenweg 13
D-77656 Offenburg

Fon: 0176 - 42 60 60 91
E-Mail: Oeffentlichkeitsarbeit
@SV-Waltersweier.de

Peterstaler

Moto-Bike-Shop  - Offenburg -

Hier könnte auch Ihre Bannerwerbung stehen - für nur 20.- € pro Monat!

Wappen des SV Waltersweier e.V.

 

Guten Abend, schön, dass Sie uns besuchen!

0:1 Der SVW belohnt sich nicht für eine gute Leistung

Geschrieben von Jochen Foshag.

Torschütze: -

Auch gegen den SV Ortenberg gibt der SVW den Ton , kann aber aufgrund Abschlußschwäche nicht punkten.

Um den Rückstand zu verkürzen war der SVW angetreten um das Spiel gegen den Spitzenreiter aus Ortenberg zu gewinnen. Der Gastgeber kam auch früh zu drei sehr großen Chancen, keine konnte Liviu Chirita verwerten und der Gast schlug auf der Gegenseite per Konter zu (14.). Der SVW bestimmte weiter das Spiel und der SV Ortenberg zog sich weit zurück. Größere Chancen wurden von den beiden starken Defensivreihen bis zur Pause nicht mehr zugelassen, einen klaren Elfmeter bekam der SVW kurz vor der Pause jedoch verwehrt.

Auch nach dem Anpfiff änderte sich nichts am Bild. Ballbesitz hatte der SVW, große Chancen keiner. Mit zunehmender Spieldauer gingen die Blau-Gelben zunehmend höheres Risiko. Die wachsenden Räume konnte der SVO wenig nutzen, außer zwei Torschüssen, die das Gehäuse verfehlten gelang es dem Gast nicht für Entlastung zu sorgen. Der SVW rannte weiter das Tor an und hätte in der Nachspielzeit den hochverdienten Ausgleich erzielten können. Wieder scheiterte Chirita allein vor dem Tor. Ein gebrauchter Tag für den Stürmer und den SVW.

Mit der Niederlage verabschiedet sich der SVW vorerst aus der Spitzengruppe, hat mit nunmehr neun Punkten nur noch leichte „Tuchfühlung“ auf die Top 2. In der ausgeglichenen Liga wäre es nun allerdings verfrüht den Kopf hängen zu lassen. Es werden noch einige Teams aus der Spitzengruppe Punkte lassen und sich gegenseitig wegnehmen.