• Slide 1
  • Slide 3
  • Slide 30
  • Slide 31
  • Slide 32
  • Slide 33
  • Slide_16
  • Slide 34
  • Slide 35
  • Slide 36
  • Slide 37
  • Slide 38
  • Slide 39
  • Slide 40
  • Slide 41
  • Slide 42
  • Slide 43
  • Slide 44
  • Slide 45
  • Slide 46
  • Slide 47
  • Slide 48
  • Slide 49
  • Slide 50
  • Slide 51

Kontakt

Post:
SV Waltersweier e.V.
Mattenweg 13
D-77656 Offenburg

Fon: 0176 - 42 60 60 91
E-Mail: Oeffentlichkeitsarbeit
@SV-Waltersweier.de

Peterstaler

 

Moto-Bike-Shop  - Offenburg -

Hier könnte auch Ihre Bannerwerbung stehen - für nur 20.- € pro Monat!

Wappen des SV Waltersweier e.V.

 

Guten Tag, schön, dass Sie uns besuchen!

4:3 Der SVW holt wichtigen Auswärtssieg

Geschrieben von Jochen Foshag.

Beim knappen Auswärtssieg zeigt der SVW drei Gesichter

Tore: 2x Blendl, Kirn, Lemler

Das erste Gesicht zeigte der SVW zuBeginn des Spiels. Das Ganze Potential der Mannschaft wurde 45 Minuten abgerufen mit schlimmen Ergebnis für den Gastgeber. Nach konstantem Powerfußball hieß es 4:0. Dem Doppelpack von Blendl (20. / 24.) ließ Alex Kirn per Abstauber das dritte Tor folgen (28.) und Lemler schraubte das Ergebnis mit einer sehenswerten Direktabnahme (36.) auf 4:0 hoch. Der SVE war völlig überfordert, auf der linken Seite rannte Grieble seinen Gegenspieler in Grund und Boden, drei Torvorlagen gingen auf sein Konto.

Das zweite Gesicht offenbarten die Blau-gelben in der zweiten Hälfte. Nachlässig im Zweikampf und allzu siegessicher gelang sofort der Anschlusstreffer (47.) und nur kurz später nach zweifelhaftem Elfmeter gar das 2:4. Noch immer hatte die Mannschaft den Ernst der Lage verkannt. Für den Weckruf sorgte Max Karlin in der 63. Minute, der bei einem langen Ball zahlreiche Gelegenheiten den Ball zu klären ungenutzt ließ, um ihn schließlich im 1:1 zu verlieren und mit der Hand zu sichern. Gelb-Rot und kurz darauf 3:4 (67.).

Erst jetzt brannten alle Alarmglocken auf dem Feld aber das Team zeigte nun, wenn auch reichlich spät, sein drittes Gesicht. Dem nun vollkommen entfesselt aufspielenden Gegner trat der SVW jetzt geschlossen entgegen, im Ballbesitz wurde Ruhe ausgestrahlt und gefährliche Konter erspielt, jedoch nicht genutzt. So musste bis zum Ende gekämpft werden ehe die drei Punkte gebucht und der Rückstand auf die Tabellenspitze um 2 Punkte verringert war. Aus der geschlossen und mit großem Herz spielenden Mannschaft gelang es Kirn und Gass kämpferisch noch herauszuragen.

Zweifelsohne wurde die phantastische Leistung der ersten Hälfte durch den unglaublich pomadigen Auftritt der zweiten Hälfte in den Schatten gestellt. In dieser schwierigen Situation zeigte die Mannschaft jedoch einen Willen und Kampfgeist wie im Verlauf der Saison noch nicht gesehen. Das Gesicht, dass der SVW hier an den Tag legte sollte er aufbewahren und am kommenden Samstag im GROSSEN DERBY gegen die SG Weier-Bühl aufsetzten, wo es für beide Mannschaften darum geht an der Spitze dran zu bleiben.