• Slide 1
  • Slide 3
  • Slide 30
  • Slide 31
  • Slide 32
  • Slide 33
  • Slide_16
  • Slide 34
  • Slide 35
  • Slide 36
  • Slide 37
  • Slide 38
  • Slide 39
  • Slide 40
  • Slide 41
  • Slide 42
  • Slide 43
  • Slide 44
  • Slide 45
  • Slide 46
  • Slide 47
  • Slide 48
  • Slide 49
  • Slide 50
  • Slide 51

Kontakt

Post:
SV Waltersweier e.V.
Mattenweg 13
D-77656 Offenburg

Fon: 0176 - 42 60 60 91
E-Mail: Oeffentlichkeitsarbeit
@SV-Waltersweier.de

Peterstaler

Moto-Bike-Shop  - Offenburg -

Hier könnte auch Ihre Bannerwerbung stehen - für nur 20.- € pro Monat!

Wappen des SV Waltersweier e.V.

 

Guten Abend, schön, dass Sie uns besuchen!

4:1 - Erste Mannschaft siegt im Derby.

Geschrieben von Björn Lemler.

Die erste Mannschaft konnte in Bühl einen deutlichen und verdienten Sieg einfahren.

Torschützen:
Alexander Kirn (x2), Liviu Chirita, André Blendl

Von Beginn an konnte zeigte die Seger-Elf vor zahlreichen zuschauern, dass man die unnötige Niederlage aus dem Hinspiel gutmachen wollte. Die gesamte Mannschaft war sehr präsent und gewann deutlich mehr Zweikämpfe als die heimische SG.
So dauerte es nur 11 Minuten bis Alexander Kirn nach Ballgewinn auf der linken Seite das Mittelfeld der SG hinter sich ließ und ungehindert aus 18 Metern per unhaltbarem Flachschuss das umjubelte 0:1 markieren konnte.
Der SVW konnte weiterhin großen Druck auf die teils überforderte SG Abwehr ausüben, vor allem Chirita konnte sich immer wieder auf der linken Seite gegen seinen Gegenspieler durchsetzen, doch noch blieb ihm der Torerfolg verwehrt.
Auch André Blendl scheiterte nach einer Ecke freistehend am Torwart, während auf der Gegenseite Benji Leopold aus gut 17 Metern die einzige nennenswerte SG Chance der ersten Hälfte ungefährlich abschloss.
Das 1:0 Halbzeitergebnis war hochverdient und schmeichelte eher der Heimmannschaft.
Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit war der SVW im Gegensatz zur Vorwoche in Eckartsweier hoch engagiert und konzentriert. So dauerte es nur 3 Minuten bis Alex Kirn mit sehenswertem Schlenzer vom Sechzehner-Eck hochverdient die Führung auf 2:0 ausbauen.
Als dann auch noch in der 56. Minute Chirita nach Vorlage von Patrick Hoffmann das 3:0 erzielte war das Spiel früh entschieden und die SG Spieler und Zuschauer dazu eingeladen mit dem Schicksal und dem Schiedsrichter zu hadern. Auch nach dem Anschlusstreffer durch Leopold, der den Ball nach einer Hereingabe von Heinrich Boldt über die Linie drückte konnte die SG keine deutlichen Torchancen mehr erzielen. Der aufkommenden Hoffnung der SG machte ein Freistoßtor von SVW Eigengewächs André Blendl, bei dem sowohl Mauer als auch Keeper der Einheimischen nicht gut aussahen, ein schnelles Ende. Dem Freistoß vorausgegangen war ein rüdes Einsteigen gegenüber Liviu Chirita, der in Folge verletzt ausgewechselt werden musste. In den letzten Minuten versuchte die SG nochmals Ergebniskosmetik zu betreiben, doch der SVW verwaltete geschickt und so blieb es beim hochverdienten Auswärtserfolg.

Im Spiel der Reserveteams konnte der SVW das kleine Derby leider nicht erfolgreich gestalten. Man verlor mit 4:1.
Leider wurden die Spiele von zahlreichen Verletzungen überschattet. Gute Besserung an dieser Stelle an Alexander Glökler und Patrick Echle, die sich unglücklich schwerer verletzten, sowie an René Blendl und Liviu Chirita, die ambulant im Krankenhaus versorgt werden mussten.