• Slide 1
  • Slide 3
  • Slide 30
  • Slide 31
  • Slide 32
  • Slide 33
  • Slide_16
  • Slide 34
  • Slide 35
  • Slide 36
  • Slide 37
  • Slide 38
  • Slide 39
  • Slide 40
  • Slide 41
  • Slide 42
  • Slide 43
  • Slide 44
  • Slide 45
  • Slide 46
  • Slide 47
  • Slide 48
  • Slide 49
  • Slide 50
  • Slide 51

Kontakt

Post:
SV Waltersweier e.V.
Mattenweg 13
D-77656 Offenburg

Fon: 0176 - 42 60 60 91
E-Mail: Oeffentlichkeitsarbeit
@SV-Waltersweier.de

Peterstaler

Moto-Bike-Shop  - Offenburg -

Hier könnte auch Ihre Bannerwerbung stehen - für nur 20.- € pro Monat!

Wappen des SV Waltersweier e.V.

 

Guten Abend, schön, dass Sie uns besuchen!

3:1 Dritter Heimsieg in drei Wochen! Der SVW gewinnt auch das kleine Derby gegen den FV Griesheim!

Geschrieben von Jochen Foshag.

Torschützen: Schmidt, Blendl, Raufeisen

Der Gast aus Griesheim hatte den Blau-Gelben in der Hinrunde sehr leidenschaftlich die Stirn geboten und dem SVW ein schmerzhaftes Unentschieden abgerungen.

Fest entschlossen es diesmal nicht so weit kommen zu lassen begann der Gastgeber druckvoll und hatte bereits nach 2 Minuten die große Chance: Alex Kirn war elfmeterreif gefoult worden. Den fälligen Strafstoß von Chirita konnte der Keeper allerdings mühelos abwehren. Der SVW blieb die bessere Mannschaft und ließ sich nicht entmutigen. Bereits in der 13. Minute konnte Niclas Schmidt seinen Premierentreffer für den SVW erzielen: Sein Schuss aus dem Rückraum wurde abgefälscht und ließ dem starken Griesheimer Schlussmann so keine Chance. Die nächste große Chance hatten dann allerdings die Gäste, als eine verunglückte Flanke an die Latte des SVW klatschte. Glück für den SVW! Die Waltersweirer blieben vor allen Dingen bei Kontern extrem gefährlich, gingen jedoch mit den Chancen sehr großzügig um. Alex Kirn scheiterte kurz vor der Pause am Außenpfosten.

Nach der Pause hatte der SVW wieder große Chancen, die Dritte saß: André Blendl war wieder einmal auf und davon und vollstreckte den gelungenen Konter. Nun ließ es der SVW deutlich gemäßigter angehen, vor allem aber wurde nicht mehr im Verbund verteidigt. Die anschließende Phase in der die Blau-Gelben sich nicht als Mannschaft präsentierten, sondern offensiv wie defensiv nur Stückwerk boten und sich oft in Einzelaktionen verstrickten, wurde schließlich mit einem Gegentreffer bestraft (81.), der den letzten Minuten noch einmal unverhofft Spannung verlieh. Erst in der 88. Minute konnte Oliver Raufeisen das Spiel endgültig entscheiden: Björn Lemler (seit Wochen defensive Glanzleistungen und unverzichtbares Bindungsstück zwischen Defensive und Offensive!) hatte sich gegen gleich zwei Gegenspieler durchgesetzt und steckte überlegt auf Raufeisen, dessen satte Direktabnahme im kurzen Eck einschlug.

Der SVW hat nach dem Winterschlaf alle 12 Punkte eingeheimst und mischt in der wilden Spitze der Kreisliga B1 munter mit. Mittlerweile scheint auch der erste Tabellenplatz nicht mehr sicher vergeben (an dieser Stelle Glückwunsch an die SG Weier-Bühl zum Sieg!).

Nach drei Heimspielen in Folge darf der SVW wieder in der Fremde antreten. Zu Gast ist er nächste Woche beim FV Altenheim. In der Hinrunde hatten die Blau-Gelben den damaligen Tabellenführer zu Hause 6:0 abgefertigt. Aber wie schon damals ist Vorsicht geboten: die Altenheimer haben einen kleinen Lauf und überzeugen durch Ihre mannschaftliche Geschlossenheit.