• Slide 1
  • Slide 3
  • Slide 30
  • Slide 31
  • Slide 32
  • Slide 33
  • Slide_16
  • Slide 34
  • Slide 35
  • Slide 36
  • Slide 37
  • Slide 38
  • Slide 39
  • Slide 40
  • Slide 41
  • Slide 42
  • Slide 43
  • Slide 44
  • Slide 45
  • Slide 46
  • Slide 47
  • Slide 48
  • Slide 49
  • Slide 50
  • Slide 51

Kontakt

Post:
SV Waltersweier e.V.
Mattenweg 13
D-77656 Offenburg

Fon: 0176 - 42 60 60 91
E-Mail: Oeffentlichkeitsarbeit
@SV-Waltersweier.de

Peterstaler

 

Moto-Bike-Shop  - Offenburg -

Hier könnte auch Ihre Bannerwerbung stehen - für nur 20.- € pro Monat!

Wappen des SV Waltersweier e.V.

 

Guten Tag, schön, dass Sie uns besuchen!

3:0 Heimsieg. Der SVW zeigt eine reife Leistung.

Geschrieben von Jochen Foshag.

Torschützen: Josh Göser, 2x Kevin Flügler

Der SVW spielte vom Anpfiff an Powerplay, vergab erst zwei gute Chancen nutze dann aber sofort die nächsten beiden. Josh Göser stand in der 8 Minute nach Vorarbeit von André Blendl wieder einmal goldrichtig, 2 Minuten später erhöhte Kevin Flügler unter gütiger Mithilfe des Gästekeepers. Die Spielvereinigung blieb offensiv allerdings sehr gefährlich und verlangte der Abwehr höchste Konzentration ab. Bei einer Großchance hatte Debütant Kevin Jürck im Tor des SVW das Glück des Tüchtigen: der Kopfball an den Innenpfosten sprang zurück vor das Tor und wurde dort aus kürzester Distanz noch über die Latte bugsiert. Die Angriffe des SVW blieben gefährlich, die Abwehr der Gäste wackelte erheblich sobald Oliver Raufeisen die Bälle schnell verteilte.

Nach der Halbzeit blieb der SVW sehr fokussiert und ließ gegen die starke Sundheimer Offensive weiter wenig zu. Zwar wurde auch noch die eine oder andere Chance ausgelassen, in der 88. Minute schnürte Kevin Flügler aber noch sein Doppelpack: Florian Basler hatte die Aktion famos eingeleitet. So endete das Spiel verdient mit 3:0 gegen die starke Elf aus Sundheim.

Die gesamte Mannschaft hat am Samstag von vorne bis hinten überzeugt und wahrscheinlich die beste Leistung der Rückrunde gezeigt. Um sich vielleicht doch noch weiter aus dem Mittelmaß zu kämpfen muss nun die Reserve aus Durbach besiegt werden.