• Slide 1
  • Slide 3
  • Slide 30
  • Slide 31
  • Slide 32
  • Slide 33
  • Slide_16
  • Slide 34
  • Slide 35
  • Slide 36
  • Slide 37
  • Slide 38
  • Slide 39
  • Slide 40
  • Slide 41
  • Slide 42
  • Slide 43
  • Slide 44
  • Slide 45
  • Slide 46
  • Slide 47
  • Slide 48
  • Slide 49
  • Slide 50
  • Slide 51

Kontakt

Post:
SV Waltersweier e.V.
Mattenweg 13
D-77656 Offenburg

Fon: 0176 - 42 60 60 91
E-Mail: Oeffentlichkeitsarbeit
@SV-Waltersweier.de

Peterstaler

 

Moto-Bike-Shop  - Offenburg -

Hier könnte auch Ihre Bannerwerbung stehen - für nur 20.- € pro Monat!

Wappen des SV Waltersweier e.V.

 

Guten Morgen, schön, dass Sie uns besuchen!

3:3! Ein Ereignisreiches Derby in Waltersweier

Geschrieben von Jochen Foshag.

Tore: Kevin Flügler 2x, Björn Lemler

Mit dem FV Griesheim erwartete den SV Waltersweier nach vier bequemen Auftaktgegnern der erste "Brocken". Bereits nach 4 Minuten bestätigte der Gast die Einschätzung und ging 1:0 in Führung. Der erste Rückstand für den Tabellenführer! Vor prächtiger Kulisse bei bestem Wetter wurde das Duell trotz Rückstand auf Augenhöhe und mit herzhaften Zweikämpfen geführt. Chancen blieben auf beiden Seiten Mangelware bis Abdulah Osman mit butterweicher Flanke Kevin Flügler bediente, der die Pille nicht nur gekonnt herunterpflückte, sondern mit dem zweiten Kontakt auch lässig einstuppste. Dem Spielverlauf war mit dem Ausgleich Rechnung getragen und es ging zum Pausentee.

Der Gast kam wacher aus der Pause und war nun optisch überlegen, den Blau-Gelben gelang es nicht den gewohnten Druck zu entfalten. Mit dem 2:1 und 3:1 innerhalb von zwei Minuten, jeweils nach toller Kombination konnte der FV Grieheim in Führung gehen (58. & 59.). Nach dem 0:1 nun also ein zwei Tore Rückstand für den SVW und der FVG war weiter am Drücker. Allerdings vermisste das Team nun die letzte Konsequenz und wähnte sich nach dem verdienten Doppelschlag in Sicherheit. Die Nachlässigkeit konnte  der SVW bestrafen: Mit dem ersten ernsthaften Angriff ging Abdulah Osman auf die Grundlinie und legte zurück zu Kevin Flügler, der erneut eiskalt vollstreckte (66.). Der SVW witterte Morgenluft und kämpfte mit viel Moral zurück, der FV Griesheim zeigte sich nach zuvor souveräner Spielführung beeindruckt. Den hart erkämpften Ausgleich erzielte Björn Lemler per Elfmeter (74.). Vorausgegangen war ein unnötiges Handspiel. Der Kapitän a.D. zeigte kein Mitgefühl und verlud den als Elfmeterkiller bekannten Aydogan gekonnt. Beide Mannschaften gaben sich mit dem Unentschieden nicht zufrieden und spielten munter weiter auf Sieg. Einige gefährliche Standrads überstanden beide Defensiven und so konnte Gast und Gastgeber einen Punkt verbuchen.

Der SVW bekam vom Gast aus Griesheim vor Augen geführt, dass eine mittelmäßige Leistung nicht ausreicht um in der Spitze Siege einzufahren. Nach zwei Rückständen ist der Punkt gegen starke Griesheimer im Gottswaldderby zwar glücklich, allerdings muss man der Mannschaft auch attestieren zugegriffen zu haben, als es der Gast aus Griesheim anbot. Mit der Reserve des OFV erwartet den SVW das nächste schwere Kaliber, wenn dort ein Dreier eingefahren werden soll, müssen sowohl die Defensive als auch die Offensive einen Zahn zulegen.