• Slide 1
  • Slide 3
  • Slide 30
  • Slide 31
  • Slide 32
  • Slide 33
  • Slide_16
  • Slide 34
  • Slide 35
  • Slide 36
  • Slide 37
  • Slide 38
  • Slide 39
  • Slide 40
  • Slide 41
  • Slide 42
  • Slide 43
  • Slide 44
  • Slide 45
  • Slide 46
  • Slide 47
  • Slide 48
  • Slide 49
  • Slide 50
  • Slide 51

Kontakt

Post:
SV Waltersweier e.V.
Mattenweg 13
D-77656 Offenburg

Fon: 0176 - 42 60 60 91
E-Mail: Oeffentlichkeitsarbeit
@SV-Waltersweier.de

Peterstaler

 

Moto-Bike-Shop  - Offenburg -

Hier könnte auch Ihre Bannerwerbung stehen - für nur 20.- € pro Monat!

Wappen des SV Waltersweier e.V.

 

Hallo Nachtschwärmer, schön, dass Sie uns besuchen!

4:1 Der SVW startet gut aus der Winterpause

Geschrieben von Jochen Foshag.

Torschützen: Blendl, Chirita, Kirn 2x

Trotz gewohnt schwacher Chancenauswertung gewinnt der SVW bei der Reserve des SCO.

 Die Blau-Gelben nahmen beim SCO 2 sofort das Heft in die Hand und erspielten sich schnell gute Chancen. Das zentrale Mittelfeld des SVW dominierte das Geschehen nach Belieben und konnte schnelle Ballgewinne und Gegenstöße einleiten. Vor dem Tor fehlte dann aber die letzte Präzision, was sicherlich auch am schlechten Geläuf lag. Mit der ersten Chance gelang es jedoch dem SCO zu netzen (16.). Es folgte ein schneller und unnötiger Platzverweis für die Heimelf (24.) und fortan spielte wieder nur noch der SVW. Nach einigen vergebenen Chancen, konnte erst André Blendl nach famoser Vorarbeit von Kirn einköpfen (39.), dann revanchierte sich Blendl und legte Alex Kirn auf (41.). Spiel gedreht.

Nach der Pause verflachte die Partie zusehends und der SVW verlor in dieser Phase die Konzentration. Fehler im Aufbauspiel und schlechtes Stellungsspiel ermöglichten nun dem mit Abstand besten SCOler, Daniel Kempf, zwei sehr gute Chancen, die Tobias Obreiter im Tor jedoch souverän löste. Der SVW fing sich, vergab aber weiter tolle Chancen und musste bis zur 80 Minute warten ehe Chirita den Torwart beim Freistoß ausguckte und auf 3:1 erhöhte. Den Schlusspunkt setzte der Mann des Spiels Alex Kirn mit seinem zweiten Treffer (90.).

Nach den seit Jahren gewohnt schwachen Wintervorbereitungsspielen hat sich der SVW gegen einen schwachen Gegner Sicherheit geholt und kann nun dem Spiel gegen Sundheim, einer der wohl spielstärksten Mannschaften der Liga entgegenblicken. In der Hinrunde gab es dort ein für den SVW glückliches 1:1.

Die Spvgg Sundheim will mit einem Sieg den geringen Rückstand auf die Tabellenspitze weiter verkürzen und den SV Ortenau nach Punktverlust in Weier und der Mannschaft der Stunde Ataspor vor der Brust weiter unter Druck setzen. Aber auch der SVW könnte bei einem Dreier oben noch einmal reinschielen.