• Slide 1
  • Slide 3
  • Slide 30
  • Slide 31
  • Slide 32
  • Slide 33
  • Slide_16
  • Slide 34
  • Slide 35
  • Slide 36
  • Slide 37
  • Slide 38
  • Slide 39
  • Slide 40
  • Slide 41
  • Slide 42
  • Slide 43
  • Slide 44
  • Slide 45
  • Slide 46
  • Slide 47
  • Slide 48
  • Slide 49
  • Slide 50
  • Slide 51

Kontakt

Post:
SV Waltersweier e.V.
Mattenweg 13
D-77656 Offenburg

Fon: 0176 - 42 60 60 91
E-Mail: Oeffentlichkeitsarbeit
@SV-Waltersweier.de

Peterstaler

 

Moto-Bike-Shop  - Offenburg -

Hier könnte auch Ihre Bannerwerbung stehen - für nur 20.- € pro Monat!

Wappen des SV Waltersweier e.V.

 

Guten Tag, schön, dass Sie uns besuchen!

Saisonabschlussfest der Jugendabteilung am 25.7.2018

Geschrieben von Richard Glöckle.

Die lange Fußballsaison 2017/18 der Jugendmannschaften ist vorüber. Die Bambinis wurden viele Male Turniersieger und auch die F-Jugend konnte bei den Spieltagen gute Platzierungen erreichen. Die E1 erreichte den sehr guten  2. Tabellenplatz von 6 Mannschaften und  die  E2 den 4. Tabellenplatz. Auch der 5. Tabellenplatz der D-Jugendmannschaft kann sich sehen lassen. Unsere Jugendfußballer der C- bis A-Junioren erreichten in ihren SG’s ebenfalls gute Tabellenplatzierungen.Saisoanabschluss2017a

Zum Abschluss der Fußballsaison 2017/18 feierte die Jugendabteilung des SV Waltersweier mit den Spielern, ihren Geschwistern und Eltern ein rauschendes Saisonabschlussfest. Etwa 80 Eltern und über 80 Kinder haben daran teilgenommen. Zuerst gab es die so beliebten Fußballspiele der Bambinis gegen ihre Mütter und dann auch gegen die Bambi-Väter. Auf  weiteren Kleinspielfeldern fand Gleiches auch bei den F-,E- und D-Jugendspielern statt

Unsere jüngsten Fußballer zeigten ihren Eltern, dass sie wieselflink sind und ihre geringere Körpergröße durch größere Schnelligkeit mehr als wettmachen konnten. Es wurden bei allen Begegnungen viele Tore geschossen - doch weil diese Spielergebnisse nicht an den DFB gemeldet werden musssten, wurden sie auch nicht schriftlich festgehalten und sie sind schon fast wieder in Vergessenheit geraten - das Saisonabschlussfest wird aber noch lange in bester Erinnerung bleiben.Saisoabschluss2017b

Bei extrem heißen Temperaturen entwickelten sich in der Abendsonne und bis in die späte Dämmerung noch viele weitere Fußballspiele, wie z.B. die Väter gegen ihre lieben Frauen oder die Väter untereinander u.a.m. Trotz der vielen Fußballspiele der zumeist fußballentwöhnten Eltern gegen ihre durchtrainierten Kinder gab es keine Verletzungen; abgesehen davon, dass die Eltern schon abends und am Tage darauf über einen ziemlich starken Muskelkater klagten, während unsere Jugendspieler von den Bambinins bis zur D-Jugend davon nichts verspürten. Sie sind ja durch ihre vielen Trainings und Turniere voll durchtrainiert.

Saisonabschluss2017c

Im Ferienmonat August gibt es nun eine Trainings- und Turnierpause, die die Jugendspieler, ihre Trainer und die Eltern wohl verdient haben, um dann Anfang/Mitte September wieder ball- und torhungrig in die neue Fußballsaison 2018/19 zu starten.

Schöne und erholsame Ferien wünschen den Eltern und ihren jungen Fußballern alle Trainer und das Jugendleitungsteam des SV Waltersweier!

3:0 Heimsieg. Der SVW zeigt eine reife Leistung.

Geschrieben von Jochen Foshag.

Torschützen: Josh Göser, 2x Kevin Flügler

Der SVW spielte vom Anpfiff an Powerplay, vergab erst zwei gute Chancen nutze dann aber sofort die nächsten beiden. Josh Göser stand in der 8 Minute nach Vorarbeit von André Blendl wieder einmal goldrichtig, 2 Minuten später erhöhte Kevin Flügler unter gütiger Mithilfe des Gästekeepers. Die Spielvereinigung blieb offensiv allerdings sehr gefährlich und verlangte der Abwehr höchste Konzentration ab. Bei einer Großchance hatte Debütant Kevin Jürck im Tor des SVW das Glück des Tüchtigen: der Kopfball an den Innenpfosten sprang zurück vor das Tor und wurde dort aus kürzester Distanz noch über die Latte bugsiert. Die Angriffe des SVW blieben gefährlich, die Abwehr der Gäste wackelte erheblich sobald Oliver Raufeisen die Bälle schnell verteilte.

Nach der Halbzeit blieb der SVW sehr fokussiert und ließ gegen die starke Sundheimer Offensive weiter wenig zu. Zwar wurde auch noch die eine oder andere Chance ausgelassen, in der 88. Minute schnürte Kevin Flügler aber noch sein Doppelpack: Florian Basler hatte die Aktion famos eingeleitet. So endete das Spiel verdient mit 3:0 gegen die starke Elf aus Sundheim.

Die gesamte Mannschaft hat am Samstag von vorne bis hinten überzeugt und wahrscheinlich die beste Leistung der Rückrunde gezeigt. Um sich vielleicht doch noch weiter aus dem Mittelmaß zu kämpfen muss nun die Reserve aus Durbach besiegt werden.

3 Siege aus 4 Spielen 19:5 Tore

Geschrieben von Jochen Foshag.

SVW - Willstätt 1:0

Torschützen: Joshua Göser

Josh Gösers Tor in der 25 Minute reichte dem drückend überlegenen SVW drei Punkte einzufahren. Dramatische Ausmaße nahm die schlechte Chancenauswertung an. Der äußerst konzentrierten Defensivleistung des gesamten Teams ist es zu verdanken, dass das Tor des Tages letzten Endes sehr verdiente 3 Punkte wert war. Herausragend an dem Tag die beiden Außenverteidiger Jan Gass und Raphael Glöckle die den gefährlichen Außen der stark besetzten Willstätter den Zahn zogen.

Ataspor -  SVW 5:1

Torschützen: Joshua Göser

Ohne Chance war der SVW beim Aufstiegsaspiranten Ataspor. Die wenigen Chancen wurden anfangs nicht genutzt und der Gegner dafür zum Tore schießen eingeladen. Den Ehrentreffer für den deutlich unterlegenen SVW konnte Toptorjäger Joshua Göser erzielen, der seine Torekonto weiter fleißig auflädt.

SVW - Bohlsbach 10:0 - Es gibt sie noch, die Derbysiege!

Torschützen: Göser, Keita, 2x Kirn, 2x Flügler, 4x Blendl

Gegen den TuS Bohlsbach kam der SVW zwar früh zu Chancen aber die Tormaschinerie kam Anfangs nicht in die Gänge. Wieder einmal wurden sehr gute Chancen nicht verwertet oder letzte Pässe missrieten. Erst der Doppelpack von Kevin Flügler und Josh Göser in der 25. und 27. Minute ließ die Maschine warmlaufen, kurz vor der Pause wurde nachgelegt und in der zweiten Hälfte brachen bei extrem schwachen Bohlsbachern alle Dämme. André Blendl konnte nach kurzer aber schmerzhafter Tordiät gleich vierfach netzen. Alex Kirns direkt verwandelte Ecke und sein listig verwandelter Freistoß waren jedoch die Highlights der Partie.

Goldscheuer - SVW 0:7

Torschützen: ET, Lemler, Flügler, 2x Göser, 2x Blendl

Mit den Sportfreunden aus Goldscheuer bekam der SVW das nächste Kellerkind serviert. Und mit denen wird derzeit kurzer Prozess gemacht. Die chronisch Schwache Chancenauswertung stellte gegen den schwachen Gegner vor allem in der ersten Halbzeit ein Problem dar. Ein Dreierpack nach der Pause  und eine torreiche Schlussphase besiegelten den hohen Auswärtssieg.

Dem SVW gelingt es in der Rückrunde die Kellerkinder in der Regel deutlich zu besiegen. Eine große Qualität oder wenigstens Kampfgeist legen diese Konkurrenten aber nicht an den Tag. Immerhin: das ist ein Fortschritt zur Hinrunde. Zieht man ab Platz 10 einen Strich zu den wirklich schwachen Mannschaften liegt der SVW auf einem vorletzten Platz bei den Mannschaften mit sportlichen Ambitionen. Gegen Kehl-Sundheim hat der SVW bereits am Samstag die Gelegenheit einer stärkeren Mannschaft paroli zu bieten und zeigen, dass das Potential für mehr als Platz 10 reicht.

0:3 in Ortenberg: Stark verbesserter SVW vergißt das Toreschießen

Geschrieben von Jochen Foshag.

Torschützen: -

Der SV Ortenberg legte los wie die Feuerwehr und setzte den SVW früh unter Druck. Bereits nach 5. Minuten zitterte das Gehäuse von Tobias Obreiter nach Pfostentreffer, der Abpraller wurde stümperhaft verstolpert. Der SVO blieb am Drücker und in der 15. Minute gab es nachdem die Abwehr überrannt wurde Elfmeter. Michael Kühne konnte nur durch Foulspiel gestoppt werden. Eine vertretbare Entscheidung. Die Möglichkeit ließ sich der Routinier nicht entgehen: 1:0 für den Gastgeber. Der SVW fand nun besser ins Spiel, stand defensiv sicher und leitete über die beiden starken Zentrumsspieler Schmidt und Kirn zahlreiche gute Chancen ein. Aber egal wer es versuchte, der Ausgleich wollte nicht fallen, die Bälle kamen nicht aufs Tor.