• Slide 1
  • Slide 3
  • Slide 30
  • Slide 31
  • Slide 32
  • Slide 33
  • Slide_16
  • Slide 34
  • Slide 35
  • Slide 36
  • Slide 37
  • Slide 38
  • Slide 39
  • Slide 40
  • Slide 41
  • Slide 42
  • Slide 43
  • Slide 44
  • Slide 45
  • Slide 46
  • Slide 47
  • Slide 48
  • Slide 49
  • Slide 50
  • Slide 51

Kontakt

Post:
SV Waltersweier e.V.
Mattenweg 13
D-77656 Offenburg

Fon: 0176 - 42 60 60 91
E-Mail: Oeffentlichkeitsarbeit
@SV-Waltersweier.de

Stadelbauer

 

logo motobike shop 02

Hier könnte auch Ihre Bannerwerbung stehen - für nur 20.- € pro Monat!

Wappen des SV Waltersweier e.V.

 

Hallo Nachtschwärmer, schön, dass Sie uns besuchen!

0:3 in Ortenberg: Stark verbesserter SVW vergißt das Toreschießen

Geschrieben von Jochen Foshag.

Torschützen: -

Der SV Ortenberg legte los wie die Feuerwehr und setzte den SVW früh unter Druck. Bereits nach 5. Minuten zitterte das Gehäuse von Tobias Obreiter nach Pfostentreffer, der Abpraller wurde stümperhaft verstolpert. Der SVO blieb am Drücker und in der 15. Minute gab es nachdem die Abwehr überrannt wurde Elfmeter. Michael Kühne konnte nur durch Foulspiel gestoppt werden. Eine vertretbare Entscheidung. Die Möglichkeit ließ sich der Routinier nicht entgehen: 1:0 für den Gastgeber. Der SVW fand nun besser ins Spiel, stand defensiv sicher und leitete über die beiden starken Zentrumsspieler Schmidt und Kirn zahlreiche gute Chancen ein. Aber egal wer es versuchte, der Ausgleich wollte nicht fallen, die Bälle kamen nicht aufs Tor.

Auch nach der Halbzeit überzeugte der SVW bis zum Abschluss. Während der Gastgeber nahezu keine Chancen hatte vergab der SVW weiter großzügig oder kam aus aussichtsreicher Position erst gar nicht zum Abschluss. In der 77. Minute schließlich setzte sich mit dem 2:0 nach Standard die bedauerliche Defensivschwäche bei Standards fort. Ein Treffer, der sich wahrlich nicht abgezeichnet hatte. Das 3:0 schließlich nach Eigentor vom tadellosen Jason Börsig besiegelten die unglückliche Niederlage gegen effiziente Ortenberger.

Ein Ergebnis wie im Hinspiel (5:1 für den SVW) wäre auch in Ortenberg möglich gewesen, eine vergleichbare Chancenauswertung vorausgesetzt. Nach dem Spiel gegen Schutterwald haben sich die Blau-Gelben zumindest spielerisch und kämpferisch rehabilitiert. Den Lohn dafür hat der SVW aber nicht eingetütet. Gegen Willstätt 2 hat der SVW die nächste Gelegenheit mit besserer Chancenauswertung und höherer Konzentration bei Standards das bestehende Talent in Punkte umzumünzen.