• Slide 1
  • Slide 3
  • Slide 30
  • Slide 31
  • Slide 32
  • Slide 33
  • Slide_16
  • Slide 34
  • Slide 35
  • Slide 36
  • Slide 37
  • Slide 38
  • Slide 39
  • Slide 40
  • Slide 41
  • Slide 42
  • Slide 43
  • Slide 44
  • Slide 45
  • Slide 46
  • Slide 47
  • Slide 48
  • Slide 49
  • Slide 50
  • Slide 51

Kontakt

Post:
SV Waltersweier e.V.
Mattenweg 13
D-77656 Offenburg

Fon: 0176 - 42 60 60 91
E-Mail: Oeffentlichkeitsarbeit
@SV-Waltersweier.de

Peterstaler

 

Moto-Bike-Shop  - Offenburg -

Hier könnte auch Ihre Bannerwerbung stehen - für nur 20.- € pro Monat!

Wappen des SV Waltersweier e.V.

 

Guten Tag, schön, dass Sie uns besuchen!

Erste Mannschaft enttäuscht erneut

Geschrieben von Björn Lemler.

Die erste Mannschaft des SVW verlor gestern ihr Auswärtsspiel beim SV Diersheim mit 1:2. 

Torschütze: Kevin Flügler

Besser machte es die zweite Mannschaft. Diese gewann nach Toren von Matthias Schley, Christian Wenzel, Alexander Kirn und Cristian Wagner nicht unverdient mit 4:1.

Bereits beim Warmmachen gab es die erste Hiobsbotschaft für den ohnehin in dne letzten Wochen von Krankheit und Verletzungen gebeutelten SVW, als Raphael Glöckle, der bisher in seiner ersten Seniorensaison noch nicht eine Minute der Spiele verpasste, sich eine leichte Oberschenkelverletzung zuzog. Er versuchte es nochmals, doch bereits nach 15 Minuten wurde er von Coach Brian Günter ausgewechselt um zu vermeiden, dass sich aus der leichten Blessur etwas schlimmeres entwickeln könnte.

Bis dahin hatte der SVW die Partie im Griff und konnte bereits durch 2 Fernschüssen von Onur Coban, von denen einer nur Centimter am Tor vorbei ging, gefährlich werden. Nur kurz nach der Umstellung beschenkte die Waltersweirer Verteidigung die Gastgeber, als Jochen Foshag nach einem hohen Ball im Strafraum seinen innenverteidigerkollegen Mathias Maisch behinderte. Der Ball sprang zum einschussbereiten Stefan Schlegel, der mit all seiner Routine aus 10 Metern flach ins lange Eck einschob. Ab diesem Zeitpunkt lief für den Rest der ersten Hälfte beim SVW nicht mehr viel zusammen. Über außen konnte man sich nicht durchkombinieren und bei Angriffen durch die Mitte fehlte der letzte Pass. In der 33. Spielminute mussten sich die Diersheimer wieder die Frage stellen, ob Weihnachten in diesem Jahr bereis im April gefeiert wird, als Onur Coban völlig unbedrängt einen Querpass versemmelte und Mathias Maisch den schlecht gespielten Ball nicht mehr klären konnte. Gästetorjäger Frederic Weiß ließ Torhüter Obreiter keine Chance und schob lässig und unhaltbar zum 2:0 ein.
Den einzigen gelungenen Angriff des SVW machte Schiedsrichter Sisman, der die Partie zu jeder Zeit im Griff hatte, mit einem umstrittenen Abseitspfiff in der 44. Minute zunichte, als Yann Bauer und Björn Lemler durch eine gelungene Kombination Jannik Huft vor dem Tor frei gespielt hatten.

Nach der Pause die beste Phase des SVW. Endlich konnte Druck aufs Gehäuse der einheimischen ausgeübt werden und diese gerieten gehörig ins Schwimmen. Zunächst scheiterte Kevin Flügler noch am Innenpfosten, doch kurz darauf machte er es besser und schloss nach toller Vorarbeit vom eingewechselten Christian Wagner unhaltbar ins Eck ab. Nur Minuten später spielte Björn Lemler nach Einwurf von Christian Gräbe Spielertrainer Brian Günter frei, doch sein Abschluss aus 20 Metern wurde erneut vom Innenpfosten gerettet. 

Doch das war es leider was es spielerisch positives zu berichten gab. In der Folge verwalteten die Diersheimer clever den Vorsprung und boten keine großen Schwächen in der Abwehr. Statdessen wurden diese durch Konter über den schnellen Aussenspieler Möst immer gefährlich und hätten längst das entscheidende 3:1 erzielen müssen. Entweder verzog Möst den Abschluss von außen, Foshag und Maisch konnten die letzte hereingabe blocken, oder Obreiter nahm Weiß die Entscheidung vom Fuß. 

Der SVW schwächte sich in der Folge noch selbst, als Coach Günter in der 67. Minute nach wiederholtem Foulspiel vom Platz flog, und Christian Wagner sich in der 90. Minute nach zugegebenermaßen hartem Einsteigen seines Gegenspielers zu einer Beschimpfung hinreißen lies, und folgerichtig mit Rot belohnt wurde.

Es spielten: Tobias Obreiter - Jochen Foshag(71. Fernando Maiolo), Raphael Glöckle (14. Jannik Huft), Mathias Maisch, Onur Coban - Brian Günter, Christian Gräbe, Tino Gaß(46. Christian Wagner), Björn Lemler, Yann Bauer - Kevin Flügler

 

In der nächsten Woche ist der aktuell Tabellenzweite aus Kehl-Sundheim zu Gast in Waltersweier. Gegen diesen Gegner wird eine ähnliche Leistung nicht ausreichen um das Spiel bis zum Ende offen zu halten. Aufpassen müssen wird man dort vor allem auf Stürmer Albert Neumann, der dieses Wochenende gegen den SV Honau insgesamt 7 Tore erzielte - davon 6 in den ersten 30 Minuten. Dass der SVW das Potenzial hat gegen solche Gegner zu bestehen, konnte man ja schon in diversen Spielen zeigen, allerdings muss jeder seine Leistung auch zu 100% abrufen!